Palladium Ankauf Berlin

Palladium Ankauf 

Palladium zählt zur Gruppe der Platinmetalle. Das silbrig-weiße, glänzende Metall ist auf den ersten Blick kaum von Platin zu unterscheiden. Palladium ist das unedelste Element in der Reihe und deutlich härter als Platin. Gewonnen wird das Metall vor allem aus Nickel- und Kupfererzen. Russland ist mit einem Anteil von rund 40 Prozent der größte Förderer, aber auch in Kanada und Südafrika gibt es einige Vorkommen. Seinen Namen verdankt das Platinmetall seinem Entdecker William Hyde Wollaston, der es im Jahr 1804 nach dem Planetoiden Pallas benannte.

Stationärer Ankauf

Filiale suchen

Vor Ort Ankauf

Termin vereinbaren

Per Post Ankauf

Versandtasche anfordern

Kontaktieren Sie uns






* Pflichtfelder

Palladiumschmuck in Bicolor-Optik

Bei der Schmuckherstellung werden zur Verarbeitung von Palladium sehr hohe Temperaturen benötigt. Im Rohzustand ist das Metall glänzend silbrig-weiß. Als Legierung verwendet erscheint es leicht hellgrau, was nicht jedem Geschmack entspricht. Die Nachfrage nach dem Edelmetall ist in der letzten Zeit trotz seiner mäßigen Bearbeitungseigenschaften gestiegen. Experten gehen davon aus, dass Schmuckliebhaber die Eigenschaften des Palladiums vielfach unterschätzen und wollen Palladiumschmuck daher weiter etablieren. In den USA und Asien sind Schmuckstücke aus dem Edelmetall sehr beliebt. Besonders schön erscheint Palladiumschmuck in Bicolor-Optik. Hervorzuheben ist die Kratzfestigkeit des Materials.

Palladium verkaufen in Berlin

Dank der gestiegenen Nachfrage gibt es inzwischen zahlreiche Schmuckstücke aus dem Edelmetall. Palladium verkaufen ist Vertrauenssache! Regold.de bewertet Ihren Palladiumschmuckstück seriös und vertrauenswürdig nach dem aktuellen Tagesankaufspreis auf Wunsch auch direkt vor Ort. Eine garantierte Wertermittlung und sofortige Barauszahlung runden den Service ab. Das Edelmetall kann in Schmuck, Barren, Münzen oder Medaillen vorkommen. Unter anderem wird Palladium in der Industrie bei der Fertigung von Autokatalysatoren verwendet. Weitere Verwendungsmöglichkeiten finden sich in Zahnersatz, Palladiumblechen oder Nieten.

Das Edelmetall als Anlageobjekt

Das natürliche Palladiumvorkommen ist begrenzt und so setzen inzwischen viele auf den Anlagewert des Metalls. Eine Feinunze des Metalls konnte ihren Wert in den letzten Jahren deutlich steigern. Palladiummünzen wurden in den letzten Jahren nur noch als Anlagemünzen produziert.